Karneval in der Kulturhauptstadt

Gestern Abend (15.11.) habe ich die Auftaktveranstaltung des Festausschusses Wattenscheider Karneval e.V. besucht. Es war eine helle Freude. In den letzten Jahren war ich schon auf Karnvalssitzungen der Ruhrlandbühne e.V. in Bochum-Dahlhausen (super) und des Querenburger Karnevalsvereins (QKV), sowie vor mehr als einem Jahrzehnt in Gelsenkirchen-Bismarck. Ist Ruhr eine Karnvealsregion? Auf jeden Fall im westlichen, im ehemals rheinischen Teil.

Und dann kam mir der Gedanke: Ist im Programm „Buch eins“ für die Kulturhauptstadt Ruhr.2010 Karneval berücksichtigt? Gilt Ruhr-Karneval als Hochkultur, die es wert ist in einen europäischen Kontext zu setzen.

Zwei, bei denen ich einmal Infos einholen will: Die Ruhr.2010 GmbH als Organisator des Kulturhauptstadtprojektes und den Bund Ruhr-Karneval e.V., der nach eigenen Angaben 112 Festausschüsse und Karnevalsgesellschaft vertritt – „ zwischen Mülheim/Ruhr und Hamm/Westfalen sowie zwischen Selm und Witten“.

Das nachstehende Bild zeigt das Wattenscheider Prinzenpaar Hans I. und Ruth I. (Sessionen 2007/08 und 2008/09); auch Bochum, einst ein Tor Westfalens, ist eine närrische Stadt. Das Bild stammt vom Festausschuss Wattenscheider Karneval.

Prinz Hans I. mit Prinzessin Ruth I.
Prinz Hans I. mit Prinzessin Ruth I.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.