Wahlwerbung: Plakatdiebstahl

In der Zeitung finden sich meist nur Klagen über zu viele Plakate, die die Parteien als Wahlwerbung hängen würden. Geklagt wird, auch dass sie falsch hängen würde – z.B. hier. Berichtet wird dafür nicht über Diebstähle und Zerstörungen von Plakaten. Hier mal was dazu:

Jetzt habe ich mich in den letzten 17 Jahren schon in dem einen oder anderen Bereich m Wahlkampf engagiert. Auch beim Plakatieren. Außer an stadtweite Aktionen, kann ich mich gezielt an die Kommunalwahlkreise Laer, Werne, Querenburg, Steinkuhl und jetzt auch Wattenscheid-Höntrop erinnern. Eines ist mir aber neu: Der Umfang des Diebstahls und der Zerstörungen.

In den ersten Tagen nach dem Aufhängen stellte ich erst einmal fest, dass einige Plakate gezielt gewendet wurden. Ich gehöre nicht zu denen, die sie doppelseitig aufhängen. Dieses Wenden kannte ich noch nicht. Hier und da verschwindet auch mal ein Plakt, neu ist mir jedoch folgendes: Ganze Straßenzüge – Viertel – sind wieder plakatfrei. Es handelt sich insbesondere um Gebiete, die ich als Nachrangig bei der Wählermobilisierung eingeordnet hatte. Daher hingen dort wenige. Diese sind mit wenigen Ausnahmen an einer Straße und deren Einmündungen weg. Auch Plakate anderer Partei finden sich nur an wenigen Stellen. Dabei fällt auf, dass auch die Befestigungen sauber entfernt wurden und Plakate, die oberhalb anderer Befestigungen oder an stark verjüngten Lampen angebracht wurden, dass sie nur mit Leitern entfernt werden können. Daraus schließe ich, das Plakate gezielt entfernt wurden.

Warum findet sich dazu keine Berichterstattung? a) Es gibt keine Lobby fürs Hängen von Plakaten, b) über die Gründe für Wahlwerbung mit Plakaten (Wahlbeteiliung: Achtung! Es ist Wahlzeit!) wird nicht diskutiert, c) es gibt keine Bilder von fehlenden Plakaten und d) der Diebstahl von Plakaten wird  aus verständlichen Gründen nicht verfolgt.

Was also tun? Am besten ein neues Plakat aufhängen und Zerstörungen – mutwillige und durch Wind und Wetter – ausbessern. Einige Plakate hängen auch nicht mehr hoch genug.
Mit 50 Plakaten komme ich also nicht aus, denn die hängen schon nicht mehr.

2 Gedanken zu „Wahlwerbung: Plakatdiebstahl“

  1. Das ist doch mal was: Fünf Minuten nach Veröffentlichung den ersten Anrufer, der mir erzählt, dass a) die Plakate in dem Bereich gestern noch gehangen hätten und b) dort nur CDU und FDP plakatiert hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.