Arbeitslosigkeit in NRW

Als Leistungsbilanz für eine Regierung wird gerne die Arbeitslosenquote bzw. die Zahl der Arbeitslosen herangezogen. Vor Regierungsantritt der schwarz-gelben Landesregierung in Düsseldorf unter Dr. Jürgen Rüttgers MdL war der legendäre Titel des Spiegels erschienen, der mit weißen Buchstaben auf schwarzem Grund Bundeskanzler Gerhard Schröder zitierte:

Wenn wir die Arbeitslosigkeit nicht spürbar senken, dann haben wir es nicht verdient, wiedergewählt zu werden.

Da sich die Zahlen ja auch stetig verändern, habe ich mich für die letzte Woche des Wahlkampfes noch einmal schlau gemacht, wie der aktuelle Stand denn für Nordrhein-Westfalen ist. Dazu gab es in den letzten Tagen auch Zeitungsberichte mit den neuesten Arbeitslosenzahlen. Die Zahlen sind mit Mai 2005, dem Datum der Regierungsübernahme in NRW, zu vergleichen. Das wollte ich dann auch einmal selber prüfen, nachdem mir ein FDP-Vertreter neulich deutlich bessere Zahlen nannte. Bevor sich die Zahlen im Kopf drehen, hier eine Tabelle:

Arbeitslosigkeit NRW
April 2010 Mai 2005 Differenz
Arbeitslose 807.870 1.061.066 -253.196
Sozialversichungspflichtig Beschäftigte 5.760.300 (02/10) 5.563.611 +196.683

Die Zahlen war auch mal besser, aber weiterhin gilt: Trotz Wirtschaftskrise gibt es 250.000 weniger Arbeitslose in NRW und 200.000 mehr Sozivalversicherungspflichtig Beschäftigte als im Mai 2005. Letztgenannte Zahl hat sich leider zuletzt etwas verschlechert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.