Hordeler Straße gen Eickel wieder offen?

… so lautet zumindest meine Prognose. Ich bin überzeugt, dass es zu einer Kompromißlösung kommen wird. Die Lektüre der Vorlage für die Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Mitte am kommenden Donnerstag (21.01.10) bestärkt mich in meiner Erwartungen, denn da heißt es in einer Vorlage (Drs. Nr. 20092832 – noch ne alte Nummer aus 2009!):

Die Abbindung der Hordeler Straße in Richtung Innenstadt belastet ebenfalls die Hordeler
Straße mit durchfahrendem Verkehr in Richtung Herne mit einer vergleichbaren Verkehrsmenge
wie in der Variante mit der Abbindung in Richtung Herne. Diese Verkehrsführung entlastet jedoch
die Kreuzung Dorstener Straße/Riemker Straße. Hierdurch werden auch die
Verdrängungsverkehre sowohl im Bereich der Riemker Straße/Auf dem Dahlacker und In der
Provitze als auch in der Herzogstraße (Herne) minimiert.
Zur Verbesserung der Verkehrsabwicklung und zur Reduzierung der Wartezeiten an den
Kreuzungen Dorstener Straße/Poststraße/Hordeler Straße und Dorstener Straße/Riemker Straße
wird daher empfohlen zusätzlich zu den Optimierungen der Signalanlagen die Hordeler Straße am
Kreisverkehr in Fahrtrichtung Herne für den Kfz-Verkehr zu öffnen.

Und daher lautet auch die Beschlussvorlage, die Straße in diese Richtung wieder zu öffnen.

An meine Ohren dringt, dass sich a) einige freuen, aber auch b) andere dagegen wieder Unterschriften sammeln würden.

3 Gedanken zu „Hordeler Straße gen Eickel wieder offen?“

  1. Da lag ich wohl falsch. Die Entscheidung hierzu wurde erstmal verschoben. In drei Monaten soll laut Beschluss von SPD und Grünen in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte die Verwaltung nochmal etwas vorlegen – genauere Zahlen etc. Bis dahin bleibt alles wie es ist. Das ist sehr unbefriedigend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.