Balbach, Lienenkämper, Schmidt

Lienenkämper zu RRX und Bahnhof Wattenscheid bestärkt

Balbach, Lienenkämper, Schmidt
v.l.n.r.: Balbach, Lienenkämper, Schmidt

Am 03. März 2010 besuchte Landesverkehrsminister Lutz Lienenkämper Bochum und sprach bei dieser Gelegenheit in der Messehalle der Fa. Dewender in Hamme bei der Mittelstandsvereinigung.

Im Anschluss an die Diskussion nach der Rede des Ministers bestand Gelegenheit, in Einzelgesprächen mit dem Minister über einige Themen zu sprechen. Der Wattenscheider Bezirksbürgeremister Hans Balbach und ich nutzten die Gelegenheit, um dem Minister nochmals die Bedeutung des Rhein-Ruhr-Expresses für die Region und des Bahnhofs Wattenscheid für die Einwohner deutlich zu machen. Am Ende des Gesprächs entstand obiges Foto.

Der Minister war in seiner Rede bereits auf den Rhein-Ruhr-Express eingegangen. Er verbuchte als Erfolg für die Landesregierung, dass sie es koordiniere, aber aus Berlin finanziert werde. Ein Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages habe weiterhin Gültigkeit. Die Planungen laufen und die Planfeststellungsverfahren sollen im nächsten Jahr anlaufen. Im übrigen bekenne sich die nordrhein-westfälische Landesregierung zum Ausbau von Straße und Schiene. Der Minister verwies dabei auch auf die Projekte Eiserner Rhein und Betuwe-Linie.

Am Vortag hatten Hans Balbach und Dirk Schmidt bereits ein Treffen mit dem Landtagsabgeordneten Oskar Burkert MdL, Mitglied des Verkehrsausschusses des Landtags, am Wattenscheider Bahnhof arrangiert. (siehe „Oskar Burkert MdL besucht Wattenscheider Bahnhof„)

Foto: Stefan Dewender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.