pro Stuttgart 21 demonstrieren – in Bochum

Stuttgart 21 geht uns alle an. Mittlerweile wird das Thema in ganz Deutschland diskutiert. Auch in der Metropole Ruhr haben zwischenzeitlich einige Gegegner gegen das wichtige Infrastrukturprojekt demonstriert. Sie sollen nicht allein bleiben. Für Donnerstag, den 21. Oktober 2010 um 16.30 Uhr ist zu einer Kundgebung der Befürworter des Projektes Stuttgart 21 vor dem Bochumer Hauptbahnhof aufgerufen. Die Kundgebung wird bis 18 Uhr dauern.

Stuttgart 21 geht uns alle an, denn es geht auch darum, ob legitim beschlossene große Infrastrukturprojekte in Deutschland noch realisiert werden können. Rund 15 Jahre ist über Stuttgart 21 beraten worden und ein Ausstieg nach Planungen, Auftragsvergaben und Baubeginn ist mit dreistelligen Millionenschäden verbunden. Die Planungen und Beschlüsse sind demokratisch legitimiert. Und nicht nur in Baden-Württemberg sind die Vorteile des realisierten Projekts eines Tages zu spüren. Die Fahrzeit von derzeit 54 Minuten zwischen Stuttgart und Ulm wird sich auf 28 Minuten verkürzen. Das sind 26 Minuten weniger für jede Fahrt von und nach München.

Alle Befürworter des Projekte in der Metropole sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Eine Vorabinfo wäre recht nett.

Linkliste

Für weitere Argumente sei auf folgende Linkliste zu Befürwortern von Stuttgart 21 verwiesen:

http://www.stuttgart21-ja-bitte.de/
http://wirsindstuttgart21.de/
http://www.fuerstuttgart21.de/
http://www.prosit21.de/
http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/
http://www.wir-fuer-stuttgart21.de/
http://www.stuttgart21-kommt.de
http://www.prostuttgart-21.de/
http://www.direktzu.de/stuttgart21

Netzwerke
http://twitter.com/prosit21
http://www.facebook.com/fuer.s21


Bilder/Grafiken dieser Seite stammen von www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de.

9 Gedanken zu „pro Stuttgart 21 demonstrieren – in Bochum“

  1. Lieber Herr Schmidt,

    Ihr Engagement in allen Ehren – bitte informieren Sie sich vorab über die Fakten.
    Die Fahrzeitverkürzung zwischen Stuttgart und Ulm kommt nicht durch S21 sondern durch die Neubaustrecke Wendlingen – Ulm, die unabhängig von S21 ist (und übrigens auch unabhängig von S21 von der EU gefördert wird).
    Und inwieweit S21 sich ohne die Einbeziehung der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm als Infrastrukturprojekt versteht, hat sich mir noch nicht erschlossen.

    Ansonsten viel Spaß beim Demonstrieren, frische Luft ist ja in jedem Fall gesund!
    Viele Grüße,
    Katrin Schweitzer

  2. Stellen Sie sich, als Ratsherr in NRW (ich betone: NRW), lieber mal vor den Bahnhof und demonstrieren bspw. für das NRW-Projekt RRX. Hier wird auch seit „15 Jahren“ dran gebastelt und uns was versprochen und was vorgegaukelt.

    Wenn auch in NRW, wie Sie sagen, keine Großprojekte mehr umgesetzt werden (was de facto ja der Fall ist!), dann weil kein Geld mehr da ist wegen solch überdimensionierter Projekte wie S21.

  3. Auf DerWesten findet sich ein Interview mit mir zur Demo.
    http://www.derwesten.de/nachrichten/Bochumer-Ratsherr-plant-Demo-fuer-Stuttgart-21-id3827186.html

    @Katrin Schweizer
    Für mich ist S21 = Bahnprojekt Stuttgart-Ulm. Meines Erachtens wird dies außerhalb BaWÜ auch so wahrgenommen. Beide Projekte sind derart aufeinander bezogen, dass sie eine Einheit bilden. Hier mal ein Zitat aus Wikipedia:

    Stuttgart 21 ist ein im Bau befindliches Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart. […] Darüber hinaus sollen eine Neubaustrecke nach Wendlingen, drei neue Bahnhöfe (Filderbahnhof am Flughafen, S-Bahn-Station Mittnachtstraße, Abstellbahnhof Untertürkheim) sowie eine neue Stadtbahn-Station Staatsgalerie entstehen.

    @Toddi
    Ich kümmer‘ mich um den RRX, auch wenn ich dazu zur Zeit nicht viel zu publiziere (siehe diesen Link). Mit der neuen Landesregierung scheint mir da nicht mehr viel zu passieren und das Projekt auf die lange Bank geschoben zu sein. Vorsorglich: RRX gegen S21 auszuspielen bzgl. der Finanzierung halte ich für unzulässig.

  4. Guten Tag Herr Schmidt

    Das Sie sich auch für die Gegner in Stuttgart stark machen ist ja schön.
    Wie wäre es, wenn Sie sich vor Ort zuerst mal – und mehr für die Gegner der geschlossenen Hordeler Str. einsetzen würden. Oder ist für Sie die Sache schon abgeschlossen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Träbing

    SPD in Bochum gespalten Herne, 20.09.2010, Muscheid
    http://www.derwesten.de/staedte/herne/SPD-in-Bochum-gespalten-id3738385.html

    Arbeitskreis soll Folgen der Sperrung beleuchten Herne, 28.09.2010, Michael Muscheid
    http://www.derwesten.de/staedte/herne/Arbeitskreis-soll-Folgen-der-Sperrung-beleuchten-id3769609.html

    Es gibt auch „2“ Befürworter der Straßen-Sperrung Herne, 3.10.2010 , Kai Wiedermann
    http://www.derwesten.de/staedte/herne/Es-gibt-auch-Befuerworter-der-Strassen-Sperrung-id3781939.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.