Wahlhelfer und Wahlkampfhelfer

Es gibt Wahlhelfer und Wahlkampfhelfer. Erstgenannte sind diejenigen, die am Wahlsonntag in den Wahllokalen sitzen und am Ende die Stimmen zählen. Auch mancher Wahlkampfhelfer ist auch Wahlhelfer. Wahlkampfhelfer sind die vielen Freiwilligen aus CDU und Junge Union sowie ein paar wenige ohne Mitgliedschaft, die einen Wahlkampf „in der Fläche“ erst möglich machen. Manche nehmen an nur einer Aktion teil, manche an fast allen. Sie hängen Plakate, reden mit Bürgern, transportieren Sachen von A nach B oder verteilen Ostereier.

Früher hat es für diesen Kreis der Helfer Wochenendseminar gegeben. Ich bedaure, dass es zu derartigen Wochenenden im Sauerland nicht mehr kommt. Es hat sich mehr und mehr als neue Veranstaltungsform für die CDU eine Abendveranstaltung – mit und auch ohne Kandidaten – herausgebildet. Diese findet kurz vor Beginn des Straßenwahlkampfes statt. Für Bochum und Wattenscheid heißt das also, bevor die Dauerinfostände besetzt sind.

Auch in der CDU-Wahlkampfkommission wurde darüber beraten, und so liegt mir nun eine Einladung der federführenden Vereinigungen Senioren Union und Junge Union vor. Zusammen mit der Frauen Union sind das auch die Organisationen, die den Dauereinsatz im Wahlkampf leisten. Die drei an demografischen Merkmalen orientierten CDU-Vereinigungen sind nicht auf Ortsteile fixiert und verfügen stets über motivierte Helfer, die auch über hinreichend Zeit verfügen.

Das Seminar für die Wahlkampfhelfer findet am Montag, den 12. April 2010 von 17.30 Uhr bis 21.00 Uhr statt. Falls daran Interesse besteht, dann einfach eine Email an team [at] dirk-schmidt.info senden. Warum nicht auch mal den Doppelpack ausprobieren? Am Samstag, den 10. April mit zur Wahlkampferöffnung in die Arena Oberhausen fahren und bei Gefallen am Montag gleich in den Wahlkampfeinsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.