Durchhalten! Noch 6 Tage bis zur Leerung der Mülltonnen!

7 Tage ist die letzte Leerung der Mülltone in Bochum-Riemke her. Noch 7 Tage müssen die betroffenen Bürger durchhalten, es sei denn am kommenden Mittwoch wird die Müllabfuhr wird in den Streik treten. In den nächsten Tagen werden noch einige blaue Säcke hinzukommen. Was anderes bleibt den Bürger nicht, denn weder bei der Geschäftsführung des Abfuhrunternehmens Umwelt-Service Bochum (USB) noch der Stadtverwaltung tut sich etwas. Das ist schade und ein echtes Versäumnis, denn die Stadtverwaltung ist hoheitlich für die Müllabfuhr verantwortlich. Diese Aufgabe der Daseinsvorsorge für die Bürger hat sich im 19. Jahrhundert so entwickelt und ist eine Besonderheit des deutschen Kommunalrechts. Aber was hilft’s? Die Stadt kümmert sich nicht. USB verweist auf die Möglichkeit eines blauen Sacks.

Offensichtlich bekommt es der USB nicht hin, wie es in anderen Städten funktioniert. Der Müll, der am Mittwoch nicht abgeholt wurde, wird am Donnerstag abgeholt, der vom Donnerstag dann auch einen Tag später. Lösungen gibt es. Aber Probleme zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat verhindern das. Da soll’s nach Wunsch einiger Verantwortlich vermutlich gewesen sein. Sie gehören nicht zu denen, bei denen Windeln oder Katzenstreu jetzt in der Einfahrt liegen. Stadtverwaltung und USB sind zu eng verbandelt, als dass einer dem anderen weh täte. Dabei könnte auch eine andere Lösung gefunden werden. Wird aber nicht. Das Problem wird ausgesessen. Irgendwann wird der Müll schon abgeholt werden und dann ist alles vergessen. Das kurze Erinnerungsvermögen des Bürgers wird einkalkuliert.
Auch mit Anfragen oder Anträge im den politischen Gremien der Stadt kann ich nicht reagieren. Dafür sind die Fristen zu lang und die Termine der Sitzungen zu weit weg. Denn in 8 Tagen könnte der Müllberg weg sein. Hofft so mancher. Unangenehm wäre, wenn neuer Abfall über Wochen jeden Tag dazukommen würde. Augen zu und durch. Dabei bezahlt der Bürger die Müllgebühren und das auch, wenn die Aufgabe konkret mal ausfällt.

Eine andere Haltung bei den Entscheidungsträgern in der Stadtverwaltung wünsche ich mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.