Rathaus Essen

Medizintechnik-Distributor wechselt vom NOKIA-Gelände nach Essen

Gute Nachricht für die Stadt Essen, schlechte für Bochum. Der Medizintechnik-Distributor und -Dienstleister Roeser wechselt seinen Hauptsitz mit geschätzten 300 Mitarbeitern von Bochum nach Essen auf den Medion Technologie-Campus. Das Unternehmen hatte sich 2009 auf dem ehemaligen NOKIA-Gelände in der Nähe der A40 in Bochum-Riemke niedergelassen. Für Umgestaltung des Areals und die Beschäftigten war damals das Programm „Wachstum für Bochum“ aufgelegt worden. Für den Wechsel wird der Zuschnitt des Geländes in Essen angegeben und die Nähe zur Bundesautobahn A40, neben der neuen Ausfahrt Essen-Frillendorf. Der Medion Technologie-Campus ist auf dem Gelände der ehemaligen Gustav-Heinemann-Kaserne in Essen-Kray entstanden.

Freudige Nachricht für Essen, hier: Rathaus Essen[/caption]Die Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (EWG) hatte die Roeser Medical Group bei der Grundstückssuche betreut. Mit Hilfe eines Investors wird Roeser 4.000 qm Büroflächen und 14.000 qm Nutzflächen beziehen. Auf der Gesamtfläche des Grundstücks von 34.900 qm sollen 300 Mitarbeiter Platz finden. In Bochum hatte Roeser ein Verwaltungsgebäude mit 5.000 qm und Hallen mit einer Nuztfläche von 10.000 qm bezogen [siehe]. Zuvor hatte das Unternehmen, das damals mit 260 Mitarbeiter kam, seinen Sitz in Mülheim gehabt. (vgl. WAZ Bochum: „Neues Leben auf dem Nokia-Gelände in Riemke“ (26.01.2010) Der Bau einer Autobahnabfahrt für das Gewerbegebiet HER-BO 43 war politisch in Bochum bisher nicht zustande gekommen.

Tiefschlag für die Bochumer Wirtschaftsförderung: Roeser & Air Products gehen wieder

Bereits Anfang Januar hatte die Firma Air Products angekündigt, ihren benachbarten Standort auf dem ehemaligen NOKIA-Gelände zu verlassen. Der Hersteller von Industriegasen geht zu seinem alten Standort nach Hattingen zurück. Die Deutschlandzentrale des Unternehmens war seit 2010/11 mit 150 Mitarbeitern an die Rensingstraße gezogen; 30 Mitarbeiter waren seinerzeit in Hattingen-Welper verblieben. (siehe WAZ Bochum: „Air Products verlässt Bochum und kehrt nach Hattingen zurück„, 09.01.2015)

Offensichtlich ist die Roeser Medical Group ein beständig wachsendes Unternehmen, das einen stetig wachsenden Bedarf an Fläche in der Metropole Ruhr nur unter Schwierigkeiten decken kann. Die Entwicklung spricht zwar nicht für den Medizinstandort Bochum, aber für den Medizin Cluster Metropole Ruhr.


Aktuelle Links

Stadt Essen: Neuansiedlung – ROESER zieht es zurück nach Essen“ (03.02.2015)

Rohmert Medien: „Roeser kommt zurück nach Essen“ (04.03.2015)

Ein Gedanke zu „Medizintechnik-Distributor wechselt vom NOKIA-Gelände nach Essen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.