Pontonbrücke Dahlhausen: Varianten, aber keine Lösung

Ein Vorankommen bei der Lösungsfindung für die nur noch eingeschränkt nutzbare Pontonbrücke in Bochum-Dahlhausen ist derzeit nicht erkennbar. Die Bochumer Stadtverwaltung führt weitere Gespräche mit den Akteuren wie Deutsche Bahn und den Nachbarstädten. Wie dem Bochumer Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur berichtet wurde, gibt es vier Varianten, wobei sich keine als bevorzugbare Lösung abzeichnet. Die Stadtverwaltung will nun zunächst Auskünfte vom Eisenbahnbundesamt, der Deutschen Bahn und neue Verkehrszählungen abwarten.

Die vier Varianten stellen sich derzeit wie folgt dar:

  1. Bau einer Brücke über die Eisenbahnstrecke hinweg, aber Dahlhauser Tiefbau. Allerdings kommt es dann auf Hattinger Seit zu Beeinträchtigung von Schutzgebieten. Die Stadt Hattingen lehnt das ab.
  2. Bau einer Verbindung über eine alte Eisenbahnbrücke auf Höhe des Eisenbahnmuseum. Die Brücke würde dann von Bochum auf Essener Stadtgebiet führen, nicht mehr auf Bochumer. Das würde Ausbauarbeiten auf Essener Stadtgebiet erfordern, die absehbar nicht erwartet werden können. Auf Bochumer Seite würden Planungen zum Eisenbahnmuseum und zum Ruhrauenpark „durchkreuzt“.
  3. Eine Erneuerung im Bestand, bei der eine neue Brücke nördlich oder südlich an die Schwimmbrücke anschließend errichtet wird. Wobei es hier mit der Bahn und dem Bundesamt übereinzukommen gilt. Problematisch ist, dass eine Kreuzungssituation wie jetzt nicht mehr zulässig wäre.
  4. Eine Variante bestände in der Errichtung einer neuen Brücke an der gleichen Stelle, allerdings müsste die jetzige Schwimmbrücke um einige Meter versetzt werden. Diese hat aber der Landschaftsverband Westfalen-Lippe kürzlich als bundesweit einmalig unter Schutz gestellt. Das war wenig hilfreich.

Schwimmbrücke im Dreieck Bochum-Essen-Hattingen
Schwimmbrücke im Dreieck Bochum-Essen-Hattingen
Bundesweit einmalig ist die derzeit unhaltbare Situation, die zu Staus führt und die Burgaltendorfer von Ärzten, Läden und S-Bahnhof im benachbarten Dahlhausen abschneidet. Dabei liegt die Stadtgrenze von Hattingen, Essen und Bochum nicht im ländlichen Raum, sondern im Herzen der Metropole Ruhr. Der öffentliche Nahverkehr ist hier derzeit unterbrochen und Autofahrer, erst recht Lkw und Busse, sind zu langen Umwegen gezwungen. PkW-Fahrer könnten sich alternativ auf Wartezeiten an den Ampeln vor der nur einspurig befahrbaren Brücke einstellen.

Ein Gedanke zu „Pontonbrücke Dahlhausen: Varianten, aber keine Lösung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.