Schwimmbrücke Dahlhausen soll gesperrt werden

Kommunalpolitiker an der Schwimmbrücke
Kommunalpolitiker an der Schwimmbrücke
„Kurzfristige Maßnahmen und Sachstand zur Findung einer langfristigen Lösung“ heißt es im Titel eines schriftlichen Vorschlags der Bochumer Stadtverwaltung. Zum einen geht es um den Weg zu einer neuen Brücke über die Ruhr, die dann auch wieder befahrbar sein soll. Zum anderen birgt die Vorlage einen überraschenden Beschlussvorschlag: Die Schwimmbrücke soll für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Nur noch Fahrradfahrer und Fußgänger sollen sie passieren dürfen.

Die Bochumer Stadtverwaltung hat noch eine andere Lösung erwogen, aber verworfen. Denkbar wäre die Befahrung in nur eine Richtung. Ziel auch dieser Variante ist, die Gefahren für auf den Schienen haltende Fahrzeuge zu reduzieren. Daher kommt die Einbahnstraßenregelung auch nur in Richtung Bochum infrage. Fahrbahnaufbauten würden nur auf der Hattinger Seite ein langsames passieren erzwingen. Auf der Bochumer Seite mit dem Bahnübergang könnte zügig passiert werden. Allerdings will die Verwaltung jetzt ganz auf Nummer sicher gehen, so dass nur nach links abgebogen werden kann. Da alle Fahrzeuge dann nach links abbiegen und schließlich auf die Kreuzung Lewackerstraße / Dr. C.Otto-Straße treffen, ist diese dann überlastet. Also kommt die Verwaltung zu einer Vorschlag: Besser als zuviel Verkehr ist kein Verkehr. Die Brücke soll gesperrt werden.

Schikanen an der Schwimmbrücke bei Dahlhausen
Schikanen an der Schwimmbrücke bei Dahlhausen
Um die Sicherheit muss sich gekümmert werden, aber da ist noch einiges denkbar. Wieso kann der Bahnübergang nicht umgebaut werden, so dass ein gefahrfreies Abbiegen nach rechts möglich ist? Und wieso kann das nicht mit aktuellen Arbeiten am Bürgersteig dort verbunden werden? Wurde hier Stückwerk geplant, dass einer Lösung im Wege steht?

Auch unter Umweltgesichtspunkten und volkswirtschaftlichen Aspekten ist eine Vollsperrung eine schlechte Lösung. Aller Fahrzeuge müssen dann einen Umweg von etwa 10 km nehmen. Bei Hin- und Rückweg in Pendelbeziehungen sind das dann 20 km. Bei der Variante mit einer Einbahnstraße entsprechend weniger. Allerdings ist auch von Bedeutung, ob hinter der Brücke nach rechts und links abgebogen werden kann.

Stadtverwaltung hat Bauarbeiten zur Sperrung ausgeschrieben

Am 24. November 2015 berät dazu (Vorlage 20153075) erstmalig die Bezirksvertretung Bochum-Südwest. Eine Entscheidung steht im Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur am 19. Januar 2016 an. Allerdings irritiert folgende Mitteilung der Verwaltung:

Die Baumaßnahme ist ausgeschrieben. Mit der Durchführung der Arbeiten soll im 1. Quartal 2016 begonnen werden.

Die Verwaltung hat längst Fakten geschaffen.

2 Gedanken zu „Schwimmbrücke Dahlhausen soll gesperrt werden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.