Wenn Weltschmerz eine Theorie ist, ist der Bochumer Hauptbahnhof die Praxis

Sebastian 23 (Sebastian Rabsahl) über Bochumer Sehenswürdigkeiten: „Teil 0 – Bochum Hauptbahnhof„:

Wenn Sie einmal richtig gut gelaunt sind, […] dann empfehle ich als stimmungssenkende Maßnahme einen Spaziergang am Bochumer Hauptbahnhof. Hier wird man prachtvoll desillusioniert:Von 100 auf 0 in 0 Sekunden.
Hier der Mensch noch Mensch, hier kotzt man im Strahlen.
Hier ist ‚Hurensohn!‘ keine Beleidigung, sondern eine Begrüßung.
Hier ist Grau keine Farbe sondern ein Lebensgefühl.
Wenn Weltschmerz eine Theorie ist, ist der Bochumer Hauptbahnhof die Praxis.
Teile unsere Bahnhofs sind so schmutzig, dass die Ratten Handschuhe tragen.

So schlimm ist es dann doch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.