Feinstaub durch Silvester-Böller

Zum Jahreswechel kam die Spielverderber-Mitteilung des Umweltbundesamt: Silversterfeuerwerk setze so viel Feinstaub frei, dass es 15 % des Jahresaufkommens an Feinstaub aus dem Straßenverkehr entspricht. Das entspreche laut Pressemitteilung 4.000 Tonnen Feinstaub und sorge für vermehrte Krankenhausaufnahmen an Menschen mit Herz-Kreislaufproblemen. Jetzt liegen die Messwerte des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) vor, die ich mal für den Zeitraum Heiligabend 2015 bis 3. Januar 2016 ausgewertet habe. Ja, Neujahr ist deutlich zu erkennen.

PM10 Metropole Ruhr Silvester 2015-2015

Auf eine Legende zum Diagramm habe ich verzichet, weil keine zusätzliche Information für diesen Beitrag herauskam; das Diagramm wurde nur schlechter lesbar. Die beiden heftigsten Ausschläge weisen in der Silvesternacht Stationen in Gelsenkirchen und Oberhausen auf, dicht gefolgt von Duisburg, Essen und Hamm.
Die Daten lassen sich beim LANUV als Tabelle herunterladen. Die Messwerte sind jedoch nur vorläufig, da sie noch nicht endgültig validiert sind. Der Trend und seine Größenordnung sind aber klar, denn nicht alle Werte dürften vollkommen falsch sein. Und so wundert es nicht, dass die Überschreitung bereits zu Jahresbeginn eine 1 aufweisen an Stationen in Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Oberhausen, Schwerte und Wesel. Ein Überschreitungstag liegt vor, wenn der Tagesmittelwert von 50 Mikrogramm pro Qubikmeter überschritten wird. Laut EU-Verordnung, darf das pro Jahr maximal 35-mal geschehen. Da sind Maßnahmen vorzunehmen, wie sie im Luftreinhalteplan Ruhrgebiet festgelegt wurden.

Die Grafik zeigt auch, wie gering an den Weihnachtsfeiertagen allgemein die Belastung mit Feinstaub ist. Erst am Sonntag und weiter zu Wochenbeginn nimmt sie zu, um dann wieder abzunehmen. Bis dann die erste Stunde des neuen Jahres anbricht.

Hier die diesjährige Mitteilung des Umweltbundesamtes auf Facebook:

Spielverderber-Fact: Mit dem Silvester-Feuerwerk werden rund 4.000 Tonnen Feinstaub (PM10) frei gesetzt. Diese Menge…

Posted by Umweltbundesamt on Mittwoch, 30. Dezember 2015

Ein Gedanke zu „Feinstaub durch Silvester-Böller“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.