Peter Tauber und Bodo Löttgen

Danke Peter Tauber: Mission accomplished

  • Peter Tauber wird nicht wieder Generalsekretär.
  • Er hat die ‚Digitalisierung‘ der CDU vorangetrieben:
  • Digitale Veranstaltungsformate, digitale Beteiligungsmöglichkeiten und digitale Elementen im Wahlkampf, insbesondere die Plattform für Hausbesuche connect17.
  • Peter Tauber ist Mitbegründer des IT-affinen CDU-think tank c-netz und war
  • Mitglied in diversen Ausschüssen zum Thema „Digitalisierung“.

Manch einer führt seine Erkrankung als Grund für das Ausscheiden an. Er hatte den Koalitionsverhandlungen über eine Große Koalition nicht beiwohnen können. Andere verwenden diese vermeintliche Entschuldigung als Feigenblatt, weil sie mit im unzufrieden waren. Ich sage: der Mann hat seinen Aufrag erfüllt.

Gründungsmitglied des c-netz

Einen Aspekt hat Peter Tauber für die CDU vorangetrieben, den ich gleich als Grund sah, genau ihn ins Amt zu rufen. Die Digitalisierung. Was immer das konkret heißen mag. Zur Zeit seiner Berufung im Jahr 2013, durch Erfolge der Piratenpartei in deutschen Parlamenten war das Thema Digitalisierung in den Fokus der Parteien gerückt. In den großen Partei bildeten sich Netzwerke, so das D64 der SPD und der cnetz der CDU.

Es dämmerte mehr Bürgern und Politikern, dass Digitalisierung nicht nur als wirtschaftliches sondern auch als gesellschaftliches Phänomen zu behandeln sei.

Zusammen mit dem Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Thomas Jarzombek (CDU) war Peter Tauber Gründungsvorsitzender des c-netzes. Der jüngste, internetaffine think tank der CDU kam in die Führung. Peter Tauber war zudem Mitglied des Bundestagsausschusses „Digitale Agenda“ und der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“.

Häufung des Wortes ‚digital‘ in Koalitionsverträgen gestiegen

Nachstehende Tabelle zeigt, dass das Thema ‚digital‘ im Trend liegt. Kam vor 10 Jahren das Wort ‚digital‘ in den Koalitionsverträgen fast nicht vor, so ist stellt es mit 290 Vorkommen im Text des aktuellen Entwurfs 1,3 ‰ (Promill) des Textes.

KoalitionsvertragSeitenzahlAnzahl Wörter *)Anzahl 'digital'Häufigkeit 'digital'darin: Anzahl 'Digitalisierung'Häufigkeit 'Digitalisierung'
2005 CDU/CSU & SPD22654.27630,1 ‰00 ‰
2009 CDU/CSU & FDP13442.44370,2 ‰20,0 ‰
2013 CDU/CSU & SPD13463.5031201,9 ‰300,4 ‰
2018 CDU/CSU & SPD [Entwurf]17771.0032904,1 ‰931,3 ‰

Und was den Inhalt des Programms betrifft, dürfte sich auch in der Arbeit der Partei und aller Untergliederungen fortsetzen. Denn der Einstieg ist schon gemacht.

Danke

Das ist auch Peter Taubers Verdienst. Er hat unser Land und die CDU ein Stück vorangetrieben. Danke.


*) Die Zahl der Wörter eines Koalitionsvertrags wurde ermittelt, in dem unter Ubunutu im Chromium-Browser der jeweilige Koalitionsvertrag mit dem standardmäßig OS-vorgegebenen PDF-Betrachter der gesamte Text kopiert und in ein LibreOffice-Dokument kopiert wurde. Dann wurde in LibreOffice die Zahl der Wörter abgefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.