Archiv der Kategorie: Kurzfilm

First Kiss – So sieht’s aus, wenn sich 20 Fremde küssen!

Heute habe ich mir nochmal ein Video angesehen: First Kiss! Darin küssen sich 20 Personen, die sich nicht kannten, bevor sie angesprochen wurde. Fremde! Und das vor der Kamera!

Ein schönes Video, voller Emotion. Aber auch Anflügen von Ekel, wenn plötzlich eine Zunge zu sehen ist. Oder ein Schmatzen zu hören ist. Eine Nase ins Auge gedrückt wird.

Haben wir nicht alle schon mal so geknutscht?

Mehr als 120 Millionen mal gesehen.

Das Video wurde von/ für die Modemarke wren erstellt.

Danger 5 – Von Nazi-Dinosauriern und so

Das Video hier mit Godzilla-ähnlichen Robotern, die von Menschen, zum Beispiel Adolf Hitler (sic!), gesteuert werden, kursiert aktuell durch die deutschsprachigen sozialen Medien wie Facebook. Die an sich schön verstörend bis bizarr wirkende Handlung wird noch getoppt, dass hier gegen Nazi-Godzilla – gesteuert von eben diesem Deutsch sprechenden Diktator – gekämpft wird. Er ist der nicht einfach zu besiegende Endgegner, der auch mal zur „Sieges-Kettensäge“ mit integriertem Feuerwerfer greift. Äh, ja. Seht selbst.

Australische TV-Serie Danger 5

„Danger 5“ ist eine australische Fernsehserien. Hier eine Übersetzung aus der niederländischen Wikipedia:

Danger 5 ist eine australische Action-Komödienserie, die dort vom Sender ‚SBS one‘ ausgestrahlt wird. […] Die Serie folgt dem Stil von Pulp-Magazinen und erinnert an low-budget-Actionfile der 1960er Jahre. Die Handlung spielt zur Zeit des Zweiten Weltkrieg und dreht sich um fünf Spione, die versuchen Adolf Hitler zu ermorden.

Allerdings darf „zur Zeit des Zweiten Weltkriegs“ nicht zu wörtlich genommen werden. Es ist ein fiktiver Handlunsrahmen mit Nazi-Dinosaurieren und so. Die Serie läuft seit 2012 und seit Februar wird in Australien die zweite Staffel ausgestrahlt.

Irgendwie müsste ich mir eine Meinung bilden, was das für das Bild von Deutschland oder vom (europäischen) Zweiten Weltkrieg in Australien heißt. Aber das Video ist zu… Bemerkenswert ist aber die Gestaltung mit Hakenkreuz und goldenem Adler mit gespreizten Schwingen

Kurzfilm: How I met your father (spanisch)

Diesen Film hab ich zuerst via „Simon Zeimke“ gefunden. Daher Ehre, wem Ehre bebührt. Er beschreibt den Film wie folgt

Tja, so kann es gehen. Ein erhofftes Liebesabenteuer beginnt voller Extase, voller Erotik, voller Lust. Man kennt sich (noch) nicht lange, aber beide spüren es. Beide wollen es. Diese bestimmte Spannung liegt in der Luft. Es funkt zwischen beiden. Es geht zur Sache, schnell. Ohne großes Vorspiel. Aber dann, tja dann. Und am Ende kann es ganz anders kommen, als man denkt.

Aber seht selber. Der Film ist zwar in Spanisch mit englischen Untertiteln versehn. Das macht aber gar nichts.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=JSE23Mi_NYY&p=62AC0D68CF9883F3

Mir gefällt das versöhnliche Ende. Und ich frag mich, ob es dann nach der Geschichte doch mit denen weiterging. Eher nicht, wär doch eher ein Traum. Aber der Kontrast zum Titel zeigt dann doch das wahre Leben.