Schlagwort-Archive: Baustellenmanagement

Vollsperrung Dorstener Straße stadteinwärts

Zum Sommerende erwarten die Bochumer viele Baustellen. In Bochum-Mitte wird es heftig.

Poststraße, Tenthoffstraße, Wasserstraße und Probleme mit Tempo 30 auf der Herner Straße. Der Straßenverkehr in Bochum-Mitte ist schwierig. Die nächste Beeinträchtigung kommt jetzt direkt nach den Sommerferien: Ab 2. September 2019 wird für zwei Monate die DB-Brücke am Bahnhof Präsident repariert.

Die Folge ist eine Vollsperrung für den Verkehr stadteinwärts. Stadtauswärts dürfen Pkw noch unter dem Baugerüst passieren. Die Bauarbeiten fallen genau in die Zeit zwischen den verkehrsärmeren Schulferien.

Ärgerlich, dass sich im Rathaus bemüht wird, Baustellen zeitlich abzustimmen. Nur hat es hier mal nicht geklappt. Es scheint, dass im Herbst auch noch an der Tenthoffstraße gebuddelt wird.

Baustellenmanagement in Wattenscheid?

Die Stadt Bochum verfügt über ein Baustellenmanagment. Zumindest wird dies von der Stadtverwaltung immer wieder angeführt. Bei einem Vortrag im Rathaus wunderte ich mich schon, denn die Wahrnehmung draußen ist eine andere. Dazu tragen Erlebnisse wie dieses jetzt an der Hüllerstraße und Parkstraße in Wattenscheid-Stadtmitte bei. Hier endete die Umleitung U4 zunächst in einer Sackgasse aufgrund einer weiteren Baustelle, schließlich in der U3. Die Ursache: Kompetenzgerangel und fehlende Abstimmung zwischen Verkehrssicherern. Merke: Das städtische Baustellenmangement stimmt nicht die Verkehrssicherer ab. Was macht es dann?

Vollsperrung Hüller Straße
Umleitung! Beschilderung Marienstraße

Die Anfrage eines Bürger hatte ich hier im Blog bereits dokumentiert:

Liebe Stadt Bochum,
seit ca. eine Woche ist die Hüller Str. in 44866 Bochum Wattenscheid eine Sackgasse, durch Bauarbeiten. Vorher wurde die Hüller Str. als Umleitungsstrecke U3 ausgewiesen, was auch Sinn machte. Nun sind diese U3 Schilder Überflüssig und führen die Autos die u. a. nach Herne fahren dort rein, sie fahren bis zur Sperrung und drehen wieder. Dieser Vorgang geschieht minütlich!
Eventuell lässt sich die Umleitung noch besser ausschildern.Bitte entfernen Sie diese U3 Schilder die z.B. an der Marienstraße 57 und an der Marienstraße vor der Frittenschmiede stehen! Eventuell befinden sich an der Kreuzung Lyrenstraße/Lorheidest./Ückendorfer Str.auch noch Schilder.
Hier ein Link zur Meldung der Stadt Bochum: http://www.bochum.de/C…MDE

Mehrere Interventionen bei der Stadtverwaltung waren notwendig, um dafür zu sorgen, dass die Richtungsschilder nicht nach Herne und Günnigfeld in eine Sackgasse führen. Nach Tagen ist das Problem nicht vollständig behoben, wie die Bilder belegen.

Die Antwort des Tiefbauamtes der Stadt Bochum an Bürger: Kompetenzgerangel und fehlende Abstimmung sind Ursache (nicht das Baustellenmanagement).

Straße kommt es zu den von Ihnen angesprochen Konflikten zwischen der Umleitungsstrecke des Bauvorhabens Aschenbruch und dem Bauvorhaben Hüller Straße. Die beiden Bauvorhaben werden von unterschiedliche Verkehrssicheren betreut. Diese dürfen die Beschilderungen der anderen Firma nicht entfernen bzw. abändern. Da die Umleitung zur Maßnahme Aschenbruch mit der Sperrung der Hüller Straße kollidiert, wurde der für diese Umleitung zuständige Verkehrssicherer bereits aufgefordert, die Umleitung so abzuändern, dass diese nicht mehr in die Hüller Straße führt.

Darüber hinaus wurde der Verkehrssicherer des Bauvorhabens Hüller Straße bereits Anfang der Woche aufgefordert, die Wegweisung auf der stationären Beschilderung so zu entwerten, das auch hiermit noch einmal verdeutlicht wird, das ein Durchfahren der Hüller Straße zurzeit nicht möglich ist.

Marienstraße 61: Nach links geht's weder nach Herne, noch nach Günnigfeld
Marienstraße 61: Nach links geht’s weder nach Herne, noch nach Günnigfeld

Facebook-Gruppe

Die Abonnenten der Facebook-Gruppe ‚Du weiß, dat Du aus Wattenscheid komms, wenn…‘ können den Vorgang hier sehen und verfolgen:
https://www.facebook.com/groups/wattenscheid/permalink/1005488809476601/

Versagen des städtischen Baustellenmanagements an der Hüllerstraße

Unter dem Titel „Eine Provinzposse nimmt ihren Lauf“ bekam ich nachstehende Email an die Oberbürgermeisterin zur Kenntnis via Facebook:

Liebe Stadt Bochum,
seit ca. eine Woche ist die Hüller Str. in 44866 Bochum Wattenscheid eine Sackgasse, durch Bauarbeiten. Vorher wurde die Hüller Str. als Umleitungsstrecke U3 ausgewiesen, was auch Sinn machte. Nun sind diese U3 Schilder Überflüssig und führen die Autos die u. a.
nach Herne fahren dort rein, sie fahren bis zur Sperrung und drehen wieder. Dieser Vorgang geschieht minütlich!

Eventuell lässt sich die Umleitung noch besser ausschildern.Bitte entfernen Sie diese U3 Schilder die z.B. an der Marienstraße 57 und an der Marienstraße vor der Frittenschmiede stehen! Eventuell befinden sich an der Kreuzung Lyrenstraße/Lorheidest./Ückendorfer Str.auch noch Schilder.

Hier ein Link zur Meldung der Stadt Bochum: http://www.bochum.de/C…MDE

Heute, Donnerstagmorgen, hat die Stadtverwaltung dann gehandelt. Zumindest wurden die U3- Schilder an der Hüllerstraße Ecke Marienstraße entfernt, aber der Linksabbiegepfeil an der Ampel weist nach links immer noch Günnigfeld und Herne aus. Da ist dann aber eine wandernde Baustelle und somit Sackgasse.

Die Stadtverwaltung hatte vor einiger Zeit im (damaligen) Ausschuss für Umwelt, Verkehr,Sicherheit und Öffentliche Ordnung ihr Baustellenmanagements vorgestellt. Ich war skeptisch, denn das Vorgestellte korrespondiert nicht mit meinen tagtäglichen Eindruck von den Bochumer Straßen. Und ich bin sicher nicht der einzige, dem das so geht. Als der Kreisverkehr an der Westenfelder Straße neulich erneuerte wurde, erreichten mich viele Klagen. Ich hab die Bürger vertröstet, dass es nur wenige Tage seien und ein politisches Handeln auch Tage dauere. Es wird aber erkennbar, dass die Probleme unkoordinierten Handelns immer wieder auftreten. Das Baustellenmanagements muss mal hinterfragt werden.