Schlagwort-Archive: Komödie

Träum weiter – Solide Komödie am Schauspielhaus Bochum

Die junge Künstlerin Nora ist ins ins Koma gefallen. Um sie herum versammelt sich ihre auseinandergedriftete türkisch-griechisch-deutsche Familie und ihre Ex-Freundin. Diese Komödie der Zwischenzustände unter Kulturen, Generationen, Geschlechtern, sexuellen Orientierungen und zwischen Leben und Tod ist mit Charakteren überzeichnet, die alle ihr Päckchen an Problemen im Leben vor sich her tragen. Und manchmal ist es auch mehr als eins.

„Es muss Menschen wie mich geben, damit die Welt nicht untergeht.“

Dennoch bearbeitet die Dortmunder Drehbuchautorin Nesrin Şamdereli – bekannt von „Almanya – Willkommen in Deutschland“ (Youtube-Trailer) – die Themen der Päckchen bis in alle Tiefe. Es ist halt eine Komödie, eine dramatische Komödie mit gutem Ausgang. Und hier will gelacht werden, um den Preis kein Problem zu tief zu bearbeiten.

So überzeichnet die Autorin Nora als bio-deutschen Gutmenschen. Regisseurin Selena Kara lässt Schauspielerin Anne Eigner mit blondem Zopf auftreten. Und diesem Gutmenschen mit Helfer-Syndrom geht es nicht um ein Päckchen, sondern um alle Päckchen, die sie lösen will. Mit dem Ziel dafür gefeiert zu werden, der Gesellschaft ein Vorbild zu geben.
Träum weiter – Solide Komödie am Schauspielhaus Bochum weiterlesen

Viel Lärm um Nichts, Schauspielhaus

Shakespeares Komödie ‚Viel Lärm um Nichts‘ hatte am Samstagabend Premiere im Schauspielhaus Bochum. Die unter der Regie von Olaf Kröck (und Ensemble, siehe dazu RN)entstandene Adaption ist keine textgetreue Wiedergabe verbunden mit einer Kostümschlacht. Wer diese Form des ‚klassischen Theaters‘ sucht, war falsch? Szenen vermeintlich modernen Sprachgebrauch angepasste Passagen wechseln mit Bruchstücken ursprünglichen (deutschen) Texts. Der Plot wurde in ein Krankenhaus verlegt. Das Bühnenbild überzeugte.

In die Komödie waren Slapstick-Einlagen eingebaut. Diese waren vorhersehbar, was mich nicht gestört hat. Anders sahen das meine Begleitung und weitere Zuschauer. Beim zweiten Slapstick war zu hören: „Jetzt mach doch weiter.“ Aber des dauerte, bis der Ping-Pong-Ball erfolgreich auf dem Tischtennis-Tisch landete.
Viel Lärm um Nichts, Schauspielhaus weiterlesen