Schlagwort-Archive: Kreisel

Hordeler Straße: Runder Tisch zur Öffnung des Kreisverkehrs

Endlich Fortschritt. Endlich Hoffnung. Vielleicht eine Lösung. Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte hat heute beschlossen, einen Runden Tisch für das Problem der abgebundenen Hordeler Straße an der Stadtgrenze zu Herne einzuberufen. So berichtete es mir in einem kurzen Gespräch James Wille, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung.

Der Protest über die Absperrung, die nach dem Bau des Kreisverkehrs an der Stadtgrenze zu Eickel erfolgte, hat über Jahre zu Protesten in Herne und Bochum geführt, zuletzt im Juli bei einer Diskussionveranstaltung der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, Lokalredaktion Bochum, direkt am Kreisverkehr.

Bessere Verbindungen: Hordeler Straße öffnen
Bessere Verbindungen: Hordeler Straße öffnen

CDU-Antrag zur erneuten Befassung mit Hordeler Straße

Im Antrag der CDU-Fraktion zur heutigen Sitzung heißt es:

Wie den jüngsten Zeitungsmitteilungen entnommen werden konnte, wurde der Beschluss der Wortlaut Bezirksvertretung, die Hordeler Straße nicht zu öffnen, mit Unverständnis durch große Teile der Bevölkerung in Bochum und Herne aufgenommen. Insbesondere die Geschäftswelt in beiden Städten wies deutlich auf die Folgen hin, die insbesondere während des Ausbaus der Herner Straße auf sie zukommen könnten bzw. sich bereits abzeichnen. Anlässlich der Veranstaltung der Westdeutschen-Allgemeinen-Zeitung (WAZ-Mobil) wurde zudem deutlich, dass offenkundig eine große Mehrheit der Anwohner für eine Wiederöffnung der Hordeler Straße eintritt, was nicht unberücksichtigt bleiben darf.

Beruhigend ist, dass die SPD das Thema wieder diskutieren will. Mit Geschäftsordnungstricks hatte sie im Frühjahr 2014 noch eine Beratung des Themas verhindert.

WAZ mobil an der Hordeler Straße
Viele Bürger berührt das Problem der abgesperrten Hordeler Straße nach Herne-Eickel.

Unter der Sperrung der Hordeler Straße leidet ein ganzer Stadtteil und darüber hinaus!

Am 22. Mai 2014 war die Bezirksvertretung Bochum-Mitte aufgefordert, sich doch noch mit der Öffnung der Hordeler Straße nach Herne-Eickel zu befassen. Wie berichtet, hatte die SPD-Fraktion die Entscheidung von der Tagesordnung genommen. Bezirksbürgermeister Dieter Heldt (SPD), der selber die Tagesordnung festgelegt hatte, hatte der CDU sogar die Gegenrede gegen den Geschäftsordnungsantrag verweigert. Die Auseinandersetzung führt am Ende zu dieser weiteren Sitzung. Allerdings erschien außer den Vertretern der CDU und der FDP nur Dieter Heldt um festzustellen, dass die Bezirksvertretung nicht beschlussfähig sei. Die Geschäftsordnung musste erneut herhalten, um eine Entscheidung in der Sache zu verhindern. Nicht unerwartet und ungewöhnlich, wie ein ähnliches Verhalten in Duisburg belegt.

Absperrung der Hordeler Straße am Kreisverkehr nach Herne-Eickel
Absperrung der Hordeler Straße am Kreisverkehr nach Herne-Eickel
„Ich kann kaum verstehen, wie man so tief sinken kann“, bewertet Ratsfrau Angelika Dümenil (CDU) aus Hofstede die Vorgänge. „Das Ganze wird abgetan, denn es sei durchgekaut wie ein Kaugummi. Wenn man für die Sperrung ist, hätte die SPD klare Kante zeigen können und abstimmen können. Das wäre ehrlicher gewesen. Reine Wahlkampftaktik zugunsten weniger Bürger, zu Lasten eines ganze Stadteils und auch des Durchgangsverkehrs“, so die Hofstederin, die nur zwei Straßen entfernt wohnt.

Die Hordeler Straße war bis 2009 eine Durchgangsstraße, die neben der Dorstener Straße die Stadt Bochum mit dem Herner Ortsteil Eickel verband. Im Rahmen des Ausbaus der Straßenbahnlinie 306 sollte ein vor 20 Jahren gefasster Beschluss, die Hordeler Straße für den Durchgangsverkehr abzubinden, umgesetzt werden. Jedoch regte sich gegen dieses Vorhaben Widerstand in der Bevölkerung. Es wird mit Klagen gedroht. Die Bezirksregierung in Arnsberg gab der Stadtverwaltung Bochum den Hinweis, die Hordeler Straße in jedem Fall an den geplanten Kreisverkehr anzuschließen, damit mögliche Klagen den Zugriff auf die Fördermittel nicht behindern können.

Besser Verbindungen? Gilt nicht für den Kreisverkehr mit der abgebundenen Hordeler Straße
Besser Verbindungen? Gilt nicht für den Kreisverkehr mit der abgebundenen Hordeler Straße

Mit dem Ausbau der Herner Straße kam nun ein zusätzliches Problem, der Verdrängungsverkehr von der Herner Straße, der nun zusätzlich die überlasteten Kreuzung Riemker Straße / Dorstener Straße verstopft. Hierzu Angelika Dümenil: „Unter der Sperrung der Hordeler Straße leidet ein ganzer Stadtteil und darüber hinaus!“

James Wille, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung gab sich wenig überrascht über das Platzen der Beratungen: „Die nahende Kommunalwahl mag ein Grund sein, dass man über verunglückte Beschlüsse nicht sprechen will.“ Die CDU-Fraktion will das Thema weiter verfolgen.

Für bessere Verbindungen: Sondersitzung zur Hordeler Straße

Für „Bessere Verbindungen“ werben die Bochumer Grünen im derzeitigen Kommunalwahlkampf 2014. Auch im Kreisverkehr an der Stadtgrenze zu Herne-Eickel steht so eine Werbetafel. Hier können die Grünen in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte noch vorm Wahltag belegen, dass sie dafür eintreten. Nachdem – wie berichtet – der Tagesordnungspunkt einfach auf Bemühen der SPD-Fraktion von der Tagesordnung gestrichen worden war, hat die CDU jetzt eine Sondersitzung zu diesem Verwaltungsvorschlag beantragt. Das dürfte die Reaktion sein, dass der CDU nicht gestattet worden war gegen den Geschäftsordnungsantrag zu reden.

Die Öffnung soll im Zusammenhang mit Bauarbeiten an der Herner Straße erfolgen.

Die Sondersitzung findet am Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 15 Uhr im Bildungs- und Verwaltungszentrum statt. Die Einladung findet sich im Ratsinformationssystem.

Bessere Verbindungen: Hordeler Straße öffnen
Bessere Verbindungen: Hordeler Straße öffnen

Abbindung der Hordeler Straße ein Dauerbrenner

… wohl war. Recht hat James Wille mit der Überschrift seines auf http://www.cdu-bochum.de/ veröffentlichten Artikels. Darin schildert er den Werdegang der letzten Jahr und Jahrzehnte. Die Hordeler Straße bzw. ihre Sperrung im Kreisel auf der Stadtgrenze zu Eickel wird uns noch eine Weile beschäftigten. Meine mit einem Fragezeichen versehene Prognose  „Hordeler Straße gen Eickel wieder offen?“ traf so nicht ein. Rot-Grün will das Thema mit anderen Aspekten erst in einigen Monaten erneut diskutieren. Bis dahin soll alles bleiben, wie es ist.

Ergo …. die Hordeler Straße wird mich doch noch eine Weile befassen. Und nicht nur mich.

Sperrung der Hordeler Straße wird erneut beraten

Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte wird sich am 26. Januar 2010 erneut mit der Sperrung der Hordeler Straße auf der Stadtgrenze Bochum-Herne befassen. Dies teilte Bochums Stadtbaurat Dr. Kratzsch in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr u. a. am 08. Dezember 2009 mit.

Laut Kratzsch habe sich der Verwaltungsvorstand am Tag mit einem Schreiben der Stadt Herne befasst, dass sich gegen diese Sperrung wende. Er selber habe ein Gespräch mit dem Bezirksbürgermeister von Bochum-Mitte geführt. Die ihn stützende rot-grüne Mehrheit hatte wenige Tage zuvor, einen Antrag der CDU, die Straße wieder zu öffnen abgelehnt. Die Verwaltung will für diese Sitzung noch einmal die Argumente für die Sperrung durchgehen und ggf. sogar nach alternativen Lösungen suchen.

Siehe hierzu auch

Antrag auf Öffnung der Hordeler Straße scheitert“ (WAZ Herne/Wanne-Eickel, 03.12.2009)

und hier im Blogg:

Sperrung der Hordeler Straße ein glatte Fehlentscheidung“ (03.12.2009)

und

Schilda im Kreisel – Hordeler Straße gesperrt“ (24.11.2009)