Schlagwort-Archive: Ubuntu

MacBook Air 7,1: 10 Necessary Steps to Run Ubuntu 15.10 Wily

Switching from a MacBook Air 3,1 to a MacBook Air 7,1 was necessary. I was sure it would include some hardware problems to deal with because I don’t use Mac OS X, I use Linux. But not only minor problems laid ahead. The hard disk of the MacBook Air 7,1 was not recognized by the installation CDROMs of OpenSuSE Leap 41.1 and Ubuntu 15.10. What’s the matter? This text describes my journey to a booting operating system on my new toy. It shall be a guide for people to follow before there is installable distribution that even work on the MacBook Air 7,1 and further Apple notebook with an Apple NVMe controller.

The problem about installing Linux on the up-to-date versions of the MacBook Air and probably some other notebooks from Apple, like the Macbook version 8, is the build in hard disk controller. The Macbook Air 7,1 is still delivered with a solid state disk (SSD). It comes with an NVMe controller but a new one from Apple Inc. itself. The mass storage device registers at the operationg system as one. And that is the problem: it does not register as a NVMe device.

Nowadays Linux kernel comes with an NVMe module but they don’t recognize the Apple one. Fixes are out there and the problem shall be solved by kernel 4.4.0. I tried a 4.3 version and could see the SSD. I wasted a lot of time with a kernel 4.4.0 release candidate 2 (rc2). Despite seeing the devices, partitioning did not work. The kernel module crashed – at worst. The hard disk maintenance program of Mac OS X was able to deal with it. In the end I found out that kernel 4.4.0 rc4 works.
MacBook Air 7,1: 10 Necessary Steps to Run Ubuntu 15.10 Wily weiterlesen

MacBook Air 7,1: Reise zu einem bootenden Ubuntu 15.10

Auf meinem neuen MacBook Air 7,1 schreibe ich diesen Beitrag. Binnen einer Woche habe ich es geschafft, Linux auf ihm zu installieren. Ich habe das Geräte als Nachfolger für mein MacBook Air 3,1 gekauft, weil Geschwindigkeit und Akkuleistung meines 3 bis 4 Jahren alten Geräte nicht mehr überzeugten. Die 128 Gb Festplatte reichen zwar weiterhin. Sie sind als schicke Solid Stade Disk (SSD) verbaut und laufen über den neuen Apple PCI Expresse NVME Controller. Die Festplatten werden von Linux-Kerneln, die sie erkennen als Geräte /dev/nvme0, /dev/nvme0n1 eingebunden. Die Partitionen heißen /dev/nvme0n1p1, /dev/nvme0n1p2 und so weiter … Bis ich da war habe ich eine Woche benötigt, denn es läuft nur mit dem neuesten Linux-Kernel, der noch nicht in der stabilen Endversion vorliegt. Ein Linux-Reisebericht mit dem MacBookAir 7,1.

Die Problembeschreibung ist einfach: Die Installations-CD von OpenSuSE und Ubuntu erkennen den NVMe-Controller nicht. Ich habe mich in Abkehr von der Nutzung meines vorherigen MacBook Air 3,1 für Ubuntu entschieden, weil das die notwendigen Dateien bei mir vorlagen. Zumindest lagen sie zum Teil vor, wie sich dann auf meiner Reise zum lauffähigen System zeigte.
MacBook Air 7,1: Reise zu einem bootenden Ubuntu 15.10 weiterlesen